Kernbohrungsarbeiten:

Diamant-Kernbohrungen werden zum nachträglichen Einbringen von Durchbrüchen durch Stahlbeton, Beton, Mauerwerk und Asphalt oder zur Gewinnung eines Prüfkerns verwendet. Als Werkzeuge werden hierzu Diamantbohrkronen mit einem Durchmesser von 10 - 1500 mm eingesetzt.
Größen von 1 - 9 m Durchmesser werden mittels Zirkelkreissägen hergestellt. Kernbohrungen werden im Naßbohrverfahren sowie Trockenbohrverfahren ausgeführt.

Trockenbohrungen werden hauptsächlich bei Mauerwerk angewandt. Bei Trockenbohrungen wird die Funktion des Spülwassers durch Luft ersetzt und mit pezialstaubsauger das Staub-Luft-Gemisch abgesaugt.
Dadurch kommt es zu keiner Verschmutzung bzw. Staubentwicklung auf der Baustelle. Tiefenbohrungen bis zu 20 m sind heutzutage kein Problem mehr.

Die großen Vorteile beim Diamantkernbohren liegen im staubfreien, lärmarmen u. erschütterungsfreien Arbeiten. Das Diamantkernbohren ermöglicht das exakte Bohren großer Durchmesser in sämtlichen Baustoffen. Dabei entstehen keine Bruchkanten und die Betonarmierung wird sauber durchtrennt, ideal für den genauen Sitz von Sicherheitsdübel oder Treppengeländerbefestigungen.

Impressum